Danke Danke:  1
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kühlung, Netzteil und Staubschutz im Jonsbo UMX4

  1. #1
    Fragensteller
    Registriert seit
    03.07.2018
    Beiträge
    5

    Frage Kühlung, Netzteil und Staubschutz beim Jonsbo UMX4

    Ich möchte einen PC bauen ... (Wem das jetzt schon zu spannend ist, bitte nicht weiterlesen! )

    ... für

    • Bildbearbeitung
    • das Übliche (Office, Internet, ...)
    • QHD@60Hz-Gaming ("nur" 60Hz wg. EIZO ColorEdge CS2730), z. B. Anno 2070 & Total War

    ... mit folgenden Eigenschaften:

    • "No-Brainer PC" für den Benutzer (baue im Auftrag - aber unentgeltlich )
    • so kompakt wie möglich, aber ATX-Format
    • so leise wie möglich
    • guter Staubschutz (PC wird auf dem Boden stehen und den ganzen Tag lang laufen)
    • wartungsarm
    • langlebig
    • schlichtes, elegantes, aber vor allem praktisches Design (also irgendwie à la Mac)
    • TG muss nicht sein, darf aber
    • kein OC, aber Turbo Boost ohne Thermal Throttling
    • keine AIO / WaKü

    (Sollte ich jetzt wegen dieser Liste der Eigenschaften gleich wieder aus dem Forum fliegen, sage ich schon mal "tschüss". )

    Geplante Komponenten:

    • EVGA GeForce GTX 1070 Ti FTW ULTRA SILENT GAMING oder ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070 Ti Advanced
    • Core i5-8600 (mit be quiet! Dark Rock 4 oder Scythe Mugen 5 Rev.B)
    • ASUS ROG Strix H370-F Gaming oder ASUS TUF H370-Pro Gaming
    • Enermax Platimax D.F. 500W/600W (mit permanent laufendem Lüfter)
    • 1 x M.2 SSD + 1 x SATA 2.5 Zoll SSD

    Jetzt komme ich zum Eigentlichen, das für meine Fragen relevant ist - dem Gehäuse: Jonsbo UMX4

    • Maximale Höhe CPU-Kühler: 162 mm
    • Maximale Länge VGA-Karte: 310 mm
    • Maximale Länge Netzteil (inklusive ausladender Kabel - laut CB): 235 mm
    • 5× 120-mm-Lüfter möglich

    Wenn ich den Thread zum Gehäusetest bei CB auswerte (der Test selbst ist voll daneben - aber darauf gehe ich jetzt nicht ein), dann ist das hier das optimale Kühlkonzept für CPU & GPU (und wohl auch von Jonsbo so vorgesehen):

    Airflow_v1.png

    Für CPU & GPU gut, für das Netzteil nicht so gut. Es wird empfohlen, dass der Lüfter des Netzteils permanent läuft - zur Eigen- und Gehäusekühlung.
    Außerdem wird berichtet, dass es beim Zocken (allerdings mit etwas heißeren Komponenten als den von mir geplanten) bis zu 45 °C warm wird im Gehäuse.
    Deshalb scheidet z. B. das be quiet! Straight Power 11 aus (Arbeitsbereich bis 40 °C). Das einzige Netzteil (mit permanent laufendem Lüfter), das ich gefunden habe, das leise sein soll und dessen Arbeitsbereich erst bei 50 °C endet, ist das Enermax Platimax D.F. 500W/600W. Bin aber für andere Empfehlungen offen.
    Wie seht Ihr das mit dem Netzteil bzw. dem Kühlkonzept überhaupt?

    Wegen der Aufheizung des Netzteils habe ich mir noch eine andere Konfiguration überlegt: (Dummerweise müßte dann auf den Hecklüfter verzichtet werden.)

    Airflow_v2.png

    Das wurde auch schon so gemacht, allerdings hat der PC-Bauer diese nicht mit der ersten Konfiguration verglichen.
    Ich will damit das Netzteil thermisch etwas entlasten. Ich habe mir nämlich gedacht, dass sich das Netzteil ja nicht gegen die warme Luft, die der CPU-Kühler auf es bläst, mit höheren Lüfter-Drehzahlen "wehren" kann, weil der Lüfter last- und nicht temperaturgeregelt ist. Die Regelgröße für den Lüfter auf dem CPU-Kühler ist aber die CPU-Temperatur. Seht Ihr das auch so? Denkt Ihr, dass der CPU-Kühler-Lüfter weniger effizient arbeiten würde so dicht hinter der GraKa und die CPU-Kühlung mit der warmen Abluft der GraKa problematisch sein könnte?
    (Für diese Konfiguration würde ich natürlich einen wesentlich schmaleren CPU-Kühler verwenden - z. B. den Scythe Kotetsu Mark II. Ich möchte aber nicht nur für einen Test zwei CPU-Kühler kaufen. Vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrung mit beiden Einbaupositionen.)

    Abschließend noch zum Thema "Staubschutz":

    • Es gibt undichte Stellen im Gehäuse: Die Silikon-Auflage, auf der die Seitenteile aufliegen, ist nicht komplett umlaufend.
    • Der Bodenfilter kann nicht viel.
    • Beim Mesh-Gitter des Hecklüfters fehlt ein Filter, genauso bei den ventilierten Slotblenden.

    Ich würde die undichten Stellen mit DustEND G2 abdichten, und auch den erwähnten Bodenfilter, die Mesh-Gitter und Slotblenden damit bekleben. Was haltet Ihr davon?

    Vielen Dank im Voraus für Euer Feedback!
    Geändert von kroxx (In den letzten 2 Wochen um 20:16 Uhr)

  2. #2
    Redakteur teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • MSI 890 FXA GD70
      • Prozessor:
      • AMD FX 8350
      • CPU-Kühler:
      • Anfi-tec drei
      • Arbeitsspeicher:
      • 16 Gig Kingston Fury 1866
      • Grafikkarte #1:
      • AMD R9 290X
      • GPU-Kühler #1:
      • Aquacomputer kryographics Hawaii
      • Festplatte #1:
      • Samsung 850 EVO 256 GB
      • Festplatte #2:
      • Crucial BX 200 480 GB
      • Festplatte #3:
      • SanDisk SDSSDHP 256 GB
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 1200w
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Colossus Black
      • Audiogeräte:
      • Logitech Z4
      • Monitor:
      • 3 X Dell Ultrasharp U2413 24
      • Tastatur:
      • Steelseries APEX 350
      • Maus:
      • FUNC MS 3
      • Betriebssystem:
      • WIN 7 Ulti 64
      • Fotoequipment:
      • Canon Digital Ixus 60
      • Handy:
      • HTC Mozart Windows Phone
    Avatar von mapim
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Europa
    Beiträge
    4.004
    Willkommen im Forum
    Erst mal danke für deine sehr detaillierte Anfrage.
    Mir persönlich gefällt das Jonsbo UMX4 Case persönlich auch sehr gut.
    Das Design steht im Vordergrund und man hat die Kühlung etwas geopfert.
    Ich würde mir dennoch nicht allzu große Gedanken machen. Airflow unten rein und oben raus und fertig.
    Ich würde den leistungsstärksten Luft kühler einbauen der reinpasst und gut ist.
    So lange ein minimaler Airflow vorhanden ist werden auch dei anderen Komponenten nicht abrauchen. Die asus Boards sollten das locker ab.
    Filter sind nur eigentlich dann von Nöten wenn es wirklich extrem staubig ist. Normal reicht es wenn man ale paar Wochen mal durchpustet.
    Beim NT sind die höherwertigen Beqiet sehr zu empfehlen da dort ein wirklich guter Lüfter verbaut ist der permanent läuft und auch unter Last wohl der leiseste ist der aktuell in NTs verbaut wird.
    Ob es bei dir weiteres abdichten benötigt must du dann entscheiden, meist bringt der Aufwand leider weniger als man hofft. Aber wenn du spass am basteln hast mach mal vorher nachehr Tests , die sind immer interessant.

  3. #3
    Team Hardwaremax teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • Asus Rampage V
      • Prozessor:
      • 5820k
      • CPU-Kühler:
      • Heatkiller 4 Pro
      • Arbeitsspeicher:
      • 4x4GB Corsair Vengance 2133
      • Grafikkarte #1:
      • Zotac 980 TI @ Heatkiller
      • Festplatte #1:
      • Samsung 850 Evo 512GB
      • Festplatte #2:
      • Samsung 850 Evo 512GB
      • Netzteil:
      • be quiet Dark Power 11 650W
      • Gehäuse:
      • Enthoo Primo
    Avatar von Narbennarr
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    531
    Ich würde bei Variante 1 bleiben. Zwar sparst du dir etwas CPU Abluft, allerdings saugt das NT so oder so bei GPU-last dessen warme Luft mit weg. Dadurch, dass du weniger Intake hast, wirst du VERMUTLICH bei +-0 rauskommen. Die CPU Temps werden bei Variante 1 aber sicherlich besser sein.

    Die Seasonic Netzteile sind übrigens auch alle bei 50 Grad und technisch sehr sehr gut.

  4. #4
    Fragensteller
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.07.2018
    Beiträge
    5
    Danke für die Rückmeldung!

    Zitat Zitat von mapim Beitrag anzeigen
    Das Design steht im Vordergrund und man hat die Kühlung etwas geopfert.
    Das lässt sich nicht leugnen.
    Die Annahme "schickes Design = schlechte Kühlung" wird gerade dem UMX4 aber auch nicht ganz gerecht.
    Immerhin hat Jonsbo einigermaßen erfolgreich ein Kühlkonzept entwickelt, dass den Grafikkartenkühlern mit Axiallüftern gerecht wird.
    Nur muss man dem Konzept anscheinend auch hundertprozentig folgen, damit die Sache funktioniert.
    Laut CB Forum -21 °C bei der CPU-Temperatur, wenn man den Hecklüfter reinblasen lässt und den Tower-Kühler um 180 Grad dreht - entsprechend den Empfehlungen von Jonsbo.
    Laut einer französischen Hardware-Seite -14 °C bei der GPU-Temperatur, wenn man zwei Bodenlüfter einbaut.

    BTW deshalb habe ich meine Fragen auch nicht in den Kommentaren unter Eurem Build Log: Jonsbo UMX4 - Black-Red Elegance gepostet. (Ihr habt ja auf beide Maßnahmen verzichtet. Trotzdem haben mich die Bilder sehr inspiriert.)
    Aber das ist auch immer noch besser, als den Hecklüfter reinblasen zu lassen und den Tower-Kühler nicht um 180 Grad zu drehen, die Lüfter also gegeneinander arbeiten zu lassen - wie im Gehäusetest bei CB.
    Die rein formale Begründung des Redakteurs CaTFaN! ist dabei haarsträubend, aber auch irgendwie drollig.

    Zitat Zitat von Narbennarr Beitrag anzeigen
    Ich würde bei Variante 1 bleiben.
    Werde ich auch.

    Zitat Zitat von Narbennarr Beitrag anzeigen
    Die Seasonic Netzteile sind übrigens auch alle bei 50 Grad und technisch sehr sehr gut.
    Stimmt! Wenn man bei denen den Hybrid Mode abschaltet, läuft der Lüfter ja auch permanent, und beim PRIME Ultra Platinum soll der sogar leise sein.
    Vermutlich habe ich wegen der Netzteil-Kühlung auch einfach zu viele Bedenken. Bevor sich die Bodenmontage der Netzteile etabliert hat, konnten die ja schließlich auch mit warmer Luft gekühlt werden. Nur be quiet! werde ich tatsächlich sicherheitshalber meiden - schade.
    Geändert von kroxx (In den letzten 2 Wochen um 17:10 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2018, 11:44
  2. Test: Jonsbo QT03A - Antiphon 2
    Von Narbennarr im Forum Gehäuse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2017, 15:02
  3. Build Log: Jonsbo UMX4 - Black-Red Elegance
    Von Braineater im Forum Modding
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2017, 08:46
  4. Jonsbo UMX4 und RM3 stellen sich vor
    Von mapim im Forum Gehäuse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2016, 23:28
  5. Aquatuning Kühlung Extrem: Kompressorkühlung
    Von Wassermann im Forum Aquatuning
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 18:37

Besucher fanden diese Seite über:

Niemand kam bisher über eine Suchmaschine...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •