Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Noctua NF-F12 PWM in Cartago´s Review

  1. #1
    Selberbauer
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    181
    Danke

    Noctua NF-F12 PWM in Cartago´s Review

    Noctua NF-F12 PWM in Cartago´s Review.













    Noctua, der aus Österreich stammende Edel-Kühler Schmiede, hat vor kurzen einem neuen Lüfter auf den Markt gebracht.
    Der Lüfter mit der Bezeichnung NF-F12 PWM soll speziell auf Radiatoren gute Figur machen und auch so werde ich ihm auch Testen.



    Kommen wir zu erst zum Lüfter selbst, die Noctua bekannte Farbgebung wird natürlich auch bei diesem Lüfter beibehalten, was die Lüfter sofort aus der Masse hervorhebt.
    Dem einem oder anderen werden die Farben natürlich nicht passen aber der Wiedererkennungswert ist einmalig.
    Und das die Geschmäcker verschieden sind ist auch gut so.













    Kommen wir nun zu technischen Daten und Lieferumfang.










    Bei Lieferumfang lässt sich Noctua nicht lumpen und versorg den Nutzer mit allen möglichen Beigaben.
    Unter anderem Gummientkoppler, Montageschrauben, Spannungsadapterkabel (L.N.A Low-Noise Adapter), Verlängerungskabel und sogar ein 4-Pin-Y-Kabel ist dabei um gleich zwei Lüfter anschlissen zu können.









    Die Liste der technischen Features ist bei diesem Lüfter besonders lang, hervorzuheben wären hier vor allem der weiterentwickelter siebenblättriger Rotordesign, das Focused Flow System der Elf streben die es ermöglichen sollen den statischen Luftdruck zu erhöhen (gut für engmaschige Radiatoren).
    Der SSO2-Lager mit dem integrierten PWM-IC, der die vollautomatische Regulierung der Lüftergeschwindigkeit ermöglicht und somit zu niedrigerer Lautstärke des gesamten Systems beitragen soll und natürlich der modulare Stromanschluss.


    Hier die bildliche Liste aller Features.





    Focused Flow™ Rahmen
    Der Focused Flow™ Rahmen wurde für drucksensitive Anwendungen wie Luftkühler oder Wasserkühlungs-Radiatoren konzipiert und verfügt über elf Statorleitschaufeln, die den Luftstrom geraderichten und fokussieren. So erzielt der NF-F12 Leistungswerte, die konventionelle Lüfter erst bei deutlich höheren Geschwindigkeiten erreichen.




    Varying Angular Distance und Vortex Control Notches
    Die Statorleitschaufeln des NF-F12 sind mit verirrendem Winkelabstand (Varying Angular Distance) angeordnet und verfügen über Vortex-Control Notches. Beide Maßnahmen tragen dazu bei, die Geräuschemission über einen breiteren Frequenzbereich zu verteilen, wodurch der Lüfter für das menschliche Ohr weniger störend klingt.




    Heptaperf™ Impeller
    Der im NF-F12 zum Einsatz kommende siebenblättrige Heptaperf™ Impeller wurde eigens entwickelt, um perfekt mit dem FocusedFlow™ Rahmen und seinen elf Statorleitschaufeln zu harmonieren. So erzielt der NF-F12 die bestmögliche Balance zwischen Leistung und Laufruhe.




    Stepped Inlet Design
    Durch den abgestuften Einlassbereich des Stepped Inlet Designs entstehen im Zulauf mehr Turbulenzen. So wird der Übergang von laminarer zu turbulenter Strömung erleichtert, die besser am Rahmen anhaftet (Flow Attachment) und damit insbesondere bei beschränktem Ansaugbereich die Saugkapazität des Lüfters erhöht.




    nner Surface Microstructures
    Die Mikrostruktur im Innenbereich des Rahmens (Inner Surface Microstructures) erzeugt eine Grenzschicht, durch die sich die Spitzen der Lüfterblätter bewegen. Dies verringert die Stromablösung von der Saugseite der Blattspitzen, was eine erhebliche Reduktion des Drehtons sowie eine Steigerung der Druck- und Luftstromeffizienz zur Folge hat.




    Integrierte Anti-Vibrations Pads
    Die aus extra-weichem Silikon gefertigten Anti-Vibrations Pads verringern die Übertragung minimalster Vibrationen und sind zugleich mit allen handelsüblichen Montagesystemen und bei CPU-Kühlern verwendeten Lüfterklammern kompatibel.




    SSO2 Lager
    Der NF-F12 ist der erste Lüfter, der mit der weiter optimierten zweiten Generation von Noctua bewährtem SSO2-Lagersystem ausgestattet ist. Bei SSO2 sitzt der rückseitige Magnet näher an der Lüfterachse und bewirkt so eine noch bessere Stabilisierung, was zu einer weiter verbesserten Präzision und Haltbarkeit führt.




    Metalllagerschale
    Um ein größtmögliches Maß an Fertigungspräzision, minimale Toleranzen und hervorragende Langzeitstabilität zu garantieren, greift der NF-F12 auf eine CNC gefräste Lagerschale aus Messing zurück.




    PWM IC mit SCD
    Der NF-F12 PWM unterstützt vollautomatische Geschwindigkeitsregelung via PWM und greift dafür auf Noctuas neuen, eigens designten NE-FD1 Chip zurück. Dieser neue PWM IC integriert Noctuas Smooth Commutation Drive (SCD) Technologie, die PWM-Schaltgeräusche minimiert und den Lüfter so bei niedrigen Drehzahlen noch leiser macht.




    Besonders niedriger Stromverbrauch
    Der NF-F12 PWM verbraucht mit 0.6W um mehr als 50 % weniger als viele andere Lüfter seiner Geschwindigkeitsklasse. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern senkt auch die Stromrechnung: Verglichen mit einem typischen 2W Lüfter können sie bei 5 Jahren Dauerbetrieb etwa den halben Preis des NF-P12 einsparen!




    Low-Noise Adapter
    Der NF-F12 PWM wird mit einem Low-Noise Adapter (L.N.A.) ausgeliefert, der die Maximalgeschwindigkeit von 1500 auf 1200rpm reduziert. Damit können Sie den Lüfter entweder mit konstanten 1200rpm betreiben oder die maximale Geschwindigkeit im PWM-Betrieb begrenzen.




    Umfassende Anschlussoptionen
    Während das 20 cm kurze Primärkabel in typischen Anwendungen hilft, Kabelsalat zu vermeiden, bietet die mitgelieferte 30 cm Verlängerung extra Reichweite für alle Fälle. Beide Kabel sind vollständig ummantelt und ein 4-Pin-Y-Kabel ermöglicht es, einen zweiten PWM-Lüfter am gleichen Anschluss mitzuregeln.




    6 Jahre Herstellergarantie
    Noctuas Lüfter sind für ihre makellose Qualität und herausragende Langlebigkeit bekannt. Wie alle Noctua Lüfter verfügt der NF-F12 PWM über eine MTBF-Spezifikation von über 150.000 Stunden und wird mit vollen 6 Jahren Herstellergarantie ausgeliefert.






    Lüfter im Detail.


    Die Verpackung ist schlicht und unaufdringlich gestaltet mit einer Fülle an Informationen über den Lüfter, die sich hinten auf zwei aufklappbaren Seiten befindet.
    Vorderseite besitzt ein kleines Sichtfenster mit blick auf den Lüfter auch die Bezeichnung ist sofort ersichtlich.


















    Die Wertigkeit des Lüfters bekommt man sofort zum Spüren, sobald man ihm aus der Verpackung befreit, es gibt weder scharfe ecken oder kannten noch sonstige Unsauberkeiten bei der Verarbeitung.














    Der Rahmen besitzt an jeder Ecke gummierte Auflageflächen zu Dämpfung der Vibrationen, die durch den Rotor entstehen könnten,
    sie sind nicht fest verklebt sonder Können bei bedarf entfernt werden. Zusätzlich kann der Lüfter mit Gummipropfen komplett vom Gehäuse entkoppelt werden.














    Die Rückseite der Lüfter zieren elf unkonventionell geschwungene streben, die Verstrebungen besitzen zusätzlich kleine kerben die Luftverwirbelungen unterbinden sollen und den Luftstrom zentrieren, was auch zu Erhöhung der Statischen drucks führt. Auch der, recht große, Gewicht der Lüfter, in vergleich zu Konkurrenz, merkt man deutlich.














    Nun kommen wir zum Praxistest auf einem Radiator.











    Testsystem und Testablauf.




    Mainboard: Asrock Z68 Professional
    CPU: Intel Core i7 2600K @ 4,5Ghz bei 1,35V
    RAM: 8GB (2x4GB) Corsair Vengeance
    Grafik: Club3D HD7970
    Netzteil: Corsair HX1050
    SSD: ADATA S510 für OS
    HDD: Samsung F3 HD502HJ
    Gehäuse: Xigmatek Elysium Super Tower


    Wasserkühlung:



    CPU: Aquacomputer Kryos HF
    Grafik: Aquacomputer AquagraATIx HD7970
    Radiator XSPC EX360
    Pumpe: Swiftech MCP35X
    AGB: XSPC Laing Aufsatz AGB
    DFM: AC Highflow
    Temperatursensoren: 2x Phobya IG/AG
    Überwachung: Aquacomputer Aquaero 5 XT
    Schnellkupplungen: 4x Koolance VLN3
    Schlauch: 16/10 Masterkleer
    Als Flüssigkeit diente destilliertes Wasser mit Phobya ZuperZero Clear Concentrate.



    Kreislaufaufbau:



    AGB>Pumpe>Grafikkarte>CPU>2xKupplungen am Radiator>DFM>AGB

    Sensoren sind am ein/Ausgang des Radiators montiert.

    Als Testprogramm nutze ich dabei Prime95 mit Fixierten wert von 12K, das Fixieren des Wertes ist wichtig um Schwankungen zu vermeiden und die 12K deshalb, weil sie die CPU am meisten belasten.
    Getestet wird immer nach gleichem Ablauf, 1 Stunde lang läuft Prime, dieser Test wird dreimal wiederholt. Auswertung erfolgt mit Aquasuite und Coretemp und gewertet wird die Durchschnittstemperatur aus allen Messungen. Der wichtige Wert ist die Differenz (Delta T) von der Raumtemperatur zur Wassertemperatur am Ausgang des Radiators. Als Vergleichslüfter werden Phobya Nano-G 12 PWM genutzt.





    Hier sind nun die Ergebnisse.









    Nun wie man sieht, sind die Temperaturunterschiede nicht wirklich groß aber die Art wie der Noctua Lüfter seine Arbeit verrichtet ist einfach beeindruckend! So leise waren noch nie 1500rpm!!! Bis ca. 800rpm ist der Lüfter überhaupt nicht wahrzunehmen, erst darüber wird er leicht hörbar bis ca. 1200rpm. Erst oberhalb der 1200er grenzen hört man den Lüfter deutlicher, hier aber bitte nicht falsch verstehen der Lüfter selbst verursacht keinerlei Geräusche sonder man hört das Luftrauschen.
    Auch die Skalierung ist hervorragend und sehr präzise was ich natürlich auch mehrfach gemessen habe bei jedem einzelnem Lüfter und die Ergebnisse in eine Tabelle zusammengefasst.








    Die werte sind ein Durschnittswert aus mehreren Messungen bei allen drei Lüfter.
    Die Anlaufspannung lag zwischen 3,6V und 3,9V und man konnte die Lüfter noch unterhalb von 3Vam laufen halten, dabei waren Drehzahlen um die 650rpm zu erreichen.





    Fazit.


    Der NF-F12 PWM Lüfter ist, ohne zu übertreiben, ein Spitzenprodukt der seines Gleichen sucht, das fängt ja schon beim sehr umfangreichen Lieferumfang der wirklich konkurrenzlos ist bis hin zu der Exzellente Verarbeitung und Güte. Beim Lieferumfang hat Noctua wirklich an alles gedacht, Spannungsadapter, Verteilerkabel, Entkopplung, Befestigung alles ist dabei da können sich andere Hersteller ein Beispiel nehmen, wie ein Lieferumfang aussehen soll. Die sehr guten Leistungswerte und Skalierbarkeit sprechen eigene Sprache und unterstreichen das Prädikat Premium bei diesem Lüfter. Die Lautstärke (natürlich rein subjektiv) ist extrem niedrig und vor allem frei von Nebengeräuschen des Rotors. Der derzeitige Preis von ca. 18€ geht voll in Ordnung, wenn man die Leistung und Lieferumfang berücksichtigt und was das Design angeht, bin ich echt froh das Noctua hier auf ihre Farbgebung nichts ändert das macht die Lüfter unverkennbar.


    Aufgrund der guten Leistung bekommt der Noctua NF-F12 PWM Lüfter den begehrten Cartago´s Review Award in Gold.








    Danksagung.

    Ich bedanke mich sehr herzlich bei Noctua für die Bereitstellung des Testmusters.

  2. #2
    Chefredakteur teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • Asus Rampage IX Extreme
      • MB-Kühlung:
      • Noch Luft
      • Prozessor:
      • i7-3930K @ 4.5Ghz
      • CPU-Kühler:
      • XSPC Raystorm
      • Arbeitsspeicher:
      • Patriot Viper Extreme Div2. 4 x 2 GB
      • Grafikkarte #1:
      • Vertex3d 7970
      • GPU-Kühler #1:
      • Watercool
      • Festplatte #1:
      • Plextor 128 GB SSD
      • Festplatte #2:
      • Seagate 1.5 TB
      • Netzteil:
      • Corsair AX 850
      • Gehäuse:
      • XSPC H1
      • Soundkarte:
      • Auzentech XFi-Forte
      • Audiogeräte:
      • Steelseries Syberia und Edifier S530
      • Monitor:
      • LG E2360
      • Tastatur:
      • Razer Black Whidow
      • Maus:
      • Razer Lachesis Refresh
      • Betriebssystem:
      • Windwos 7 Ultimate 64Bit
    Avatar von Hardwaremax
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    2.184
    Danke
    Jo, glaubt halt fast niemand das an die Lüfter im Moment nix ran kommt. Man kann über die Farben meckern soviel man möchte, die Lüfter die Noctua sind einfach genial. Jo und im Regelfall laufen die auch noch nach mehreren Jahren problemlos. Man muss auch behirnen das der Phobya-Lüfter auch recht gut auf Radis geht.

  3. #3
    Redakteur teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • MSI 890 FXA GD70
      • Prozessor:
      • AMD FX 8350
      • CPU-Kühler:
      • Mips Ice Force HF
      • Arbeitsspeicher:
      • 16 Gig Kingston Fury 1866
      • Grafikkarte #1:
      • AMD R9 290X
      • GPU-Kühler #1:
      • Aquacomputer kryographics Hawaii
      • Festplatte #1:
      • Crucial M4 64 GB
      • Festplatte #2:
      • OCZ Vertex 2 120 GB
      • Festplatte #3:
      • SanDisk SDSSDHP 256 GB
      • Netzteil:
      • Corsair AX 760i
      • Gehäuse:
      • Bitfenix Colossus Black
      • Audiogeräte:
      • Logitech Z4
      • Monitor:
      • Samsung
      • Tastatur:
      • Logitech cordless
      • Maus:
      • FUNC MS 3
      • Betriebssystem:
      • WIN 7 Ulti 64
      • Fotoequipment:
      • Canon Digital Ixus 60
      • Handy:
      • HTC Mozart Windows Phone
    Avatar von mapim
    Registriert seit
    12.10.2011
    Ort
    Europa
    Beiträge
    1.480
    Danke
    Von Noctua, kann man eigentlich alles Blind kaufen. Prima Firma.

  4. #4
    Chefredakteur teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • Asus Rampage IX Extreme
      • MB-Kühlung:
      • Noch Luft
      • Prozessor:
      • i7-3930K @ 4.5Ghz
      • CPU-Kühler:
      • XSPC Raystorm
      • Arbeitsspeicher:
      • Patriot Viper Extreme Div2. 4 x 2 GB
      • Grafikkarte #1:
      • Vertex3d 7970
      • GPU-Kühler #1:
      • Watercool
      • Festplatte #1:
      • Plextor 128 GB SSD
      • Festplatte #2:
      • Seagate 1.5 TB
      • Netzteil:
      • Corsair AX 850
      • Gehäuse:
      • XSPC H1
      • Soundkarte:
      • Auzentech XFi-Forte
      • Audiogeräte:
      • Steelseries Syberia und Edifier S530
      • Monitor:
      • LG E2360
      • Tastatur:
      • Razer Black Whidow
      • Maus:
      • Razer Lachesis Refresh
      • Betriebssystem:
      • Windwos 7 Ultimate 64Bit
    Avatar von Hardwaremax
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    2.184
    Danke
    Jo, und dann noch 5 Jahre Garantie dazu

  5. #5
    Selberbauer
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    181
    Danke
    nope es sind 6 Jahre Garantie ;-)

  6. #6
    Chefredakteur teAm hardwaremAx
    • System Specs
      • Mainboard:
      • Asus Rampage IX Extreme
      • MB-Kühlung:
      • Noch Luft
      • Prozessor:
      • i7-3930K @ 4.5Ghz
      • CPU-Kühler:
      • XSPC Raystorm
      • Arbeitsspeicher:
      • Patriot Viper Extreme Div2. 4 x 2 GB
      • Grafikkarte #1:
      • Vertex3d 7970
      • GPU-Kühler #1:
      • Watercool
      • Festplatte #1:
      • Plextor 128 GB SSD
      • Festplatte #2:
      • Seagate 1.5 TB
      • Netzteil:
      • Corsair AX 850
      • Gehäuse:
      • XSPC H1
      • Soundkarte:
      • Auzentech XFi-Forte
      • Audiogeräte:
      • Steelseries Syberia und Edifier S530
      • Monitor:
      • LG E2360
      • Tastatur:
      • Razer Black Whidow
      • Maus:
      • Razer Lachesis Refresh
      • Betriebssystem:
      • Windwos 7 Ultimate 64Bit
    Avatar von Hardwaremax
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    2.184
    Danke
    Jo das kann natürlich nur mir passieren *g*

Ähnliche Themen

  1. [User-Review] Microlab H-200 2.1 Soundsystem in Cartago´s Review
    Von Cartago2202 im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 03:48
  2. [User-Review] ADATAs neuste SSD die S510 in Cartago´s Review
    Von Cartago2202 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 19:13
  3. [User-Review] Corsair HX1050 in Cartago´s Review
    Von Cartago2202 im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 10:47
  4. [User-Review] G.Skill Sniper 1600 CL9 im Cartago´s Review
    Von Cartago2202 im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 15:20
  5. [User-Review] Fünf Pumpen im Cartago´s Review
    Von Cartago2202 im Forum Wasserkühlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 15:34

Besucher fanden diese Seite über:

2 noctua nf f12 an mainboard anschließen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •