GermanEnglishFrench
Aquatuning

Test: Nanoxia Deep Silence 1 - Fazit

Abschließend lassen wir unsere Erfahrungen nochmals Revue passieren und fassen unsere Eindrücke nochmals kurz zusammen:


In Summe kann man festhalten, dass Nanoxia der Einstieg in den Gehäuse-Sektor gut gelungen ist und man mit dem Deep Silent 1 ein durchaus konkurrenzfähiges Silent-Gehäuse im Preisbereich um 100€ auf die Beine gestellt hat. Die Verarbeitung und Materialwahl fällt gemessen am Preis weder besonders postitiv noch negativ aus der Reihe. So mancher anspruchsvolle Enthusiast würde sich womöglich darüber freuen, wenn der Deckel sowie die Gehäusefront nicht aus Kunststoff sondern aus einem Metall bestehen würde. Als verbesserungswürdig erachten wir den eher geringen Regelbereich der 2-Kanal-Lüftersteuerung und etwas mehr Platz hinter dem Mainboardtray würde die Montage vereinfachen. Zwar fallen die Systemtemperaturen mit der Standardbelüftung recht hoch aus, jedoch lassen sich bei Bedarf vier weitere 140-mm-Lüfter montieren, sodass selbst übertaktete Hardware im DS1 ausreichend gekühlt werden kann.

Im Vergleich zum relativ weit verbreiteten und beliebten Fractal Design Define R3 bietet das Nanoxia mehr Platz für hohe Towerkühler und lange Grafikkarten und auch die Umsetzung des flexiblen HDD-Käfigs sowie des Air-Chimenys und des Schnellspannsystems für die optischen Laufwerke ist überzeugend. Das größte Kaufargument für das Nanoxia Deep Silence 1 stellt aber zweifelsohne die wirksame Geräuschdämmung dar, sodass sich dieser ATX-Tower bei der Lautstärkemessung den Spitzenplatz sichern kann und zahlreiche teurere Gehäuse auf die Plätze verweist. Letztendlich reicht es für die Hardwaremax-Empfehlung und der Preis ist ebenfalls angemessen, wenngleich sich der Preis-Leistungs-Award zum aktuellen Verkaufspreis von rund 110€ nicht ganz ausgeht.


Das Nanoxia Deep Silence 1 erhält die Hardwaremax-Empfehlung:

Maxempfehlung



Abschließend möchten wir uns noch bei PC-Cooling für die Bereitstellung des Gehäuses bedanken.

 

Weiterführende Links:

Nanoxia Deep Silence 1 im Preisvergleich
Nanoxia Deep Silence 1 bei PC-Cooling
Nanoxia Deep Silence 1 Herstellerlink
Nanoxia Deep Silence 1 Bildergalerie
Übersicht über unsere Gehäusetests

Kommentare
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- mapim
Monday, 08 October 2012 09:52
Man sieht das Nanoxia sich viele Gedanken bei dem Case gemacht hat und ein gut durchdachtes Case auf den Markt geworfen hat.
Vom Konzept her gefällt es mir gut auch wenn es etwas schlicht ,fast langweilig wirkt.
Diese hohen Casefüsse sind sicher gut für den Airflow aber auf mir wirken sie fast wie Stelzen.
Sind die aus Metal bzw entkoppeln sie ?
Paar Features gefallen mir echt gut wie die HDD Käfige
Die versenkbare IO Klappe finde ich super von der optik her schade das sie etwas Anlass zur Kritik lies.
Habe ich das richtig verstanden,das man die drei oberen 5.25 Zoll Laufweksschächte auch entfernen kann ?
Die etwas armselige Lüftersteuernung hätte man sich lieber sparen sollen.
Ich hätte gerne noch Bilder von der Innenseite der Seitenteile und wie der Deckel aufgebaut ist gesehen.
Der von dir gewählte Award ist genau richtig.
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- dorndi
Monday, 08 October 2012 10:12
Aus welchem Material die Füße sind, werde ich abends berichten.

Ich wüsste nicht, wo ich geschrieben hätte, dass man die 5.25" Schächte entfernen kann. Womöglich habe ich mich undeutlich ausgedrückt, denn der 5.25" Käfig...
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- Eddy@Nanoxia
Monday, 08 October 2012 10:26
Der Käfig für die optischen Laufwerke kann man nicht entfernen.

Warum ist die Lüftersteuerung armselig?
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- dorndi
Monday, 08 October 2012 10:36
Armselig finde ich die Lüftersteuerung nicht. 2-Kanäle mit jeweils drei Anschlüssen und einer Belastbarkeit von 18-Watt ist recht ordentlich, zumal diverse Gehäuse in der...
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- Eddy@Nanoxia
Monday, 08 October 2012 10:38
Dafür bekommen wir für das Tiamos regelmäßig auf den Deckel weil sich die Leute beschweren das die Lüfter sich nicht drehen. ;-)
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- dorndi
Monday, 08 October 2012 10:50
Ideal wäre wohl ein stufenloser Regelbereich von rund 4-12V (bei ~4V laufen viele gute Lüfter noch an oder drehen sich zumindest noch, sofern man die Spannung im laufenden Betrieb so weit...
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- Eddy@Nanoxia
Monday, 08 October 2012 11:00
Man findet immer irgendwas das man verbessern kann ;-) Aber eine Lüftersteuerung kostet eben auch Geld. Und je größer der Funktionsumfang dieser, desto teurer wird das gesamte...
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- mapim
Monday, 08 October 2012 11:37
Danke für die Bilder Dorndi, ich meinte mit Deckel aber die Plastik Abeckung mit dem Kamien.

Hir ist der Teil mit den Lauwerken der mich leicht verwirt hat.

.....Das Dark Silence 1 verfügt über drei flexibele HDD-Käfige, welche sich ebenso wie die optischen Laufwerke werkzeuglos aus- und einbauen lassen....

Ich bin nach Krankheit noch nicht ganz fit und hab wohl echt was nicht richtig gelesen.
Ok das mit der Lüftersteuereung nehme ich zurück da ich nicht gesehen habe das da Sechs Lüfter gesteuert werden können, das ist in der Tat sehr ordentlich.

Was Dorndi vorgeschlagen hat seitens der Lüftersteuernung , kann ich auch nur befürworten
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- Braineater
Monday, 08 October 2012 15:05
Schöner Test, mir gefällt das Gehäuse nach anfänglicher Skepsis ziemlich gut.
Re: Test: Nanoxia Deep Silence 1-- Hardwaremax
Monday, 08 October 2012 15:10
Jo, da steckt viel Hirnschmalz drinnen, auch das man eine feine Wakü installieren kann finde ich gut.
Anmelden um zu antworten

Login or Registrieren

Registrieren