CPU Kühler
German English French

Reviews - CPU Kühler

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Themis Evo von Raijintek eine Weiterentwicklung des kleineren Themis. Der Kühlkörper ist deutlich gewachsen und strapaziert die Grenzen eines Slimtowers. Zusätzlich wurde eine weitere Heatpipe eingesetzt, so dass nun vier 8 mm starke Wärmeleitrohre zum Einsatz kommen. Wie die göttliche Namensgeberin, werden auch wir ein gerechtes Urteil über den Themis Evo fällen. Viel Spaß mit unserem Test!

Neben der großen Macho Serie gibt es bei Thermalright die nicht weniger leistungsfähige True Spirit Reihe, um die es jedoch derzeit etwas ruhiger geworden ist. Doch jetzt bekommt, nach dem guten Abschneiden des Macho Direct, auch der True Spirit das kostengünstigere HDT Prinzip verpasst. Ob der 38€ günstige True Spirit 140 Direct an die gute Leistung des Macho Direct anknüpfen kann, erfahrt ihr hier!

Lüfter von AiO-Sets werden oft ausgetauscht und von vielen Usern als überflüssiges Beiwerk betrachtet. Raijintek hat deshalb eine Core Version seiner Triton AiO im Angebot, bei der auf die Lüfter verzichtet wird. Die daraus resultierende Ersparnis wird teilweise an den Kunden weitergegeben.Ob diese Marketingstrategie aufgeht und wie gut die Triton Core im Referenztest performt, haben wir uns angesehen.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Versuche Kühler durch Peltierelemente zu verbessern, doch bisher mit mäßigem Erfolg. Der US amerikanische Hersteller Phononic hat sich auf diese thermoeletrischen Kühlungen spezialisiert und vereint die eingens entwickelten Silvercore Peltiers mit einem kleinen Twin-Tower. Dabei verspricht man nicht weniger als die Leistung einer 240 mm AiO bei nur 92 mm Lüfterformat. Die Erwartungen sind also hoch und wir haben uns angesehen, in wie weit sie erfüllt werden.

Bereits Anfang des Jahres hat Thermalright uns mit dem „Le Grand Macho“ überzeugen können. Nun rundet man den ursprünglich auf passiven Betrieb ausgelegten Kühler in der RT-Version mit einem Lüfter ab. Natürlich haben wir uns angesehen wie der Le Grand Macho RT nun „out of the box“ performt.