CPU Kühler
deenfr

Der Twintower für bis zu drei 120mm oder 140mm Lüfter wird in einer Kartonverpackung geliefert, auf der der Kühler in den vier erhältlichen Farben – weiß, blau, rot oder orange – abgebildet ist. Auf der Verpackung sind sowohl diverse Features beschrieben als auch die technischen Daten aufgelistet.

Sobald man die Verpackung öffnet wird einem sofort klar, dass man es hierbei mit einem eher teuren CPU-Kühler zu tun hat, denn durch die Ausschnitte im Schaumstoff offenbaren sich die beiden perfekt verarbeiteten Oberseiten des Kühlers, welche in unserem Fall orange sind.




Technische Daten:

  • Maße des Kühlkörpers: 134 x 140 x 160 mm (Länge x Breite x Höhe)
  • Maße mit Lüftern: 159 x 140 x 171 mm (Länge x Breite x Höhe)
  • Masse des Kühlkörpers: 970 Gramm
  • Masse mit Lüftern: 1250 Gramm
  • Schalldruck ohne Q.S.A.: 19 dBA bei 1200rpm
  • Schalldruck mit Q.S.A.: 15.2 dBA bei 900rpm
  • Mittlere Betriebsdauer bis zum Ausfall: >170.000 Stunden
  • Airflow: max. 132 m³/h
  • Zwei 140mm 3-Pin Lüfter mit 0.15 Ampere und 12V
  • Garantie: 5 Jahre

Q.S.A. steht für Quiet Speed Adapter.
Der Adapter stellt eine Verlängerung für das Lüfterkabel dar, in die ein Widerstand eingelötet wurde, sodass letztendlich nicht die vollen 12V am Lüfter anliegen und dadurch die Drehzahl von 1200rpm auf 900rpm reduziert wird.
Ähnliche Adapter befinden sich auch im Lieferumfang der Noctua-Produkte.

Lieferumfang:

  • Kühlkörper
  • Zwei Phanteks PH-F140 Lüfter
  • Drei Paar Lüfterklammern zur Montage von 120mm oder 140mm Lüftern
  • Sechs Entkoppelungsstreifen für drei Lüfter
  • Ein Quiet Speed Adapter
  • Ein Y-Splitter zum Anschluss von zwei Lüftern an einen 3-Pin Anschluss
  • Zwölf Fan Clip Adapter
  • 16 Rubber Pads aus zur Entkoppleung von Phanteks Gehäuselüftern
  • Acht Schrauben für Gehäuselüfter
  • Montagezubehör für alle gängigen AMD und Intel Desktop-Sockeln (AMD: AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1; Intel: 775, 1155, 1156, 1366)
  • PH-NDC Wärmeleitpaste
  • Installationsanleitung

Der Lieferumfang ist reichhaltig wie bei kaum einem anderen CPU-Kühler, es wurde an fast alles gedacht. Es befindet sich ausreichend Montagematerial für bis zu drei Lüfter sowie zahlreiche Entkoppler im Karton. Falls man alternative 140mm Lüfter einsetzen möchte, muss man darauf achten, dass diese Lüfter den Lochabstand von 120mm Lüftern aufweisen. Es bleibt abzuwarten, ob Phanteks seperat erhältliche Lüfterklammern für herkömmliche 140mm Lüfter anbieten wird. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Phanteks ebenso wie Noctua bei Bedarf gratis Lüfterklammern für 140mm Lüfter zur Verfügung stellen würde. Außerdem stellten wir fest, dass die Fan Clip Adapter zu vielen 120mm Lüftern nicht kompatibel sind, nachdem diese unter Umständen mit dem Lüfterrahmen kollidieren können. Allerdings würden wir ohnehin nicht empfehlen, diesen Kühler mit 120mm Lüftern zu betreiben.

Bilder des Lieferumfangs:




Das AMD Sockelkit besteht aus nur zehn Teilen, als Backplate dient die Standardbackplate des Mainboards.

alt

 

Das Intel Sockelkit besteht aus etwas mehr Teilen und kann für alle aktuellen Intel Desktop Sockeln verwendet werden.

alt

 

Auf der nächsten Seite geht es direkt mit den Impressionen weiter.


Kommentare
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- Kiy
2011 Sep 02 02:06:45 PM
Ich bin ziemlich beeindruckt, die Verarbeitung scheint auf unglaublich hohen niveau zu sein. Die Semi-Passiv Leistung und 12V Leistung ist enorm. Weiter so Phanteks!


@Redaktion

guter Artikel danke dafür
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- dorndi
2011 Sep 02 04:01:46 PM
Danke, die fehlenden Klammern für "normale" 140mm Lüfter stören und der Preis ist hoch angesetzt - 20€ teurer als der NH-D14 und 35€ teurer als der Silver Arrow sind...
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- Kiy
2011 Sep 02 04:46:57 PM
Im Semipassivbereich scheinen sich die fünf 8mm-Heatpipes auszuzahlen, aber der Noctua NH-D14 ist ihm ja trotzdem gut auf den Fersen. Ich würde mich freuen wenn ihr für den
Semipassiv bereich auch noch einen HR-02 als Vergleich heranziehen würdet.


Ja er ist in Semipassiv und 12V wirklich extrem stark. Komisch aber, dass er auf 400-700rpm dennoch vom Genesis geschlagen wird... Aber auch gut so eigentlich weil dieser Drehzahlbereich ist...
Verarbeitet wie Ziegelstein -- Maex
2011 Sep 02 06:11:12 PM
Jo der Preis ist halt leider etwas hoch, aber man bekommt den Twin-Tower der meiner Meinung nach mit Abstand am besten verarbeitet ist. Also das Teil fühlt sich an wie ein Ziegelstein :viking:...
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- Kiy
2011 Sep 02 06:18:00 PM
wieso? Was macht ihr mit der Seite?
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- Maex
2011 Sep 02 06:49:29 PM
Kleine Anpassungen nichts aufregendes aber gut das muß hin und wieder auch sein.
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- dorndi
2011 Sep 02 07:43:02 PM
Ich habe den alten HR-02 (nicht der Macho) auf diesem Testsystem getestet und der kann semipassiv nicht mit den Twintowern und dem Genesis mithalten.
Die Delta-T Temperatur liegt bei knapp über 50, was schon deutlich hinter den genannten Kühler ist:
[url="http://www.hardwaremax.net/reviews/kuehler/271-test-thermalright-silver-arrow.html?start=5"]Test: Thermalright Silver Arrow - Semipassiv und Serienbelüftung - hardwaremax.net[/url]

Dazu muss ich aber sagen, dass mein HR-02 plangeschliffen ist (deswegen ist er auch nicht in den Charts), was sich allerdings minimal positiv bei mir ausgewirkt hat.
Der HR-02 war bei mir wohl deswegen semipassiv keine Macht, da bei meinem Asrock P67 Pro 3 der CPU-Sockel etwas weiter rechts als üblich ist, sodass der Kühler im semipassiven...
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- mapim
2011 Okt 12 12:29:00 PM
Das Teil hat in praktisch allen Tests nur Lob bekommen, mir würde de blaue Version optisch am besten ins System passen.
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- Hardwaremax
2011 Okt 12 12:57:06 PM
Jo das Teil kann auch wirklich was. Er kostet halt sehr viel. Wir hatten auch keine Lautstärkeprobleme bei den Lüftern. Es gab bei der ersten Serie an Lüftern einen leichten Fehler, die...
Re: Test: Phanteks PH-TC14PE High-End Twintower -- serafen
2011 Okt 16 01:41:55 PM
Ein Vergleich mit dem Alpenföhn K2 wäre sehr interessant - es stellt sich die Frage, ob die Oberflächenbeschichtung oder eher die Art der verwendeten Lüfter letztendlich das Leistungsplus bzw. den Ausschlag gibt.

MfG.
Anmelden um zu antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok