GermanEnglishFrench
Aquatuning

Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup - Die Testkandidaten

Bei diesem Test geht es primär darum eine Vergleichsbasis für zukünftige Einzeltests zu schaffen. Alle hier getesteten Kühler wurden von uns schon bis ins letzte Detail verglichen und bewertet. Wir gehen somit nur noch auf Kleinigkeiten ein die wir anhand des Tests festgestellt haben.

Alpenföhn K2

Der K2 aus dem Hause Alpenföhn ist der erste und einzige Twin-Tower des Herstellers. Der Kühler wurde unserer Ansicht nach sehr gut Verarbeitet und gibt keinen Grund zur Kritik. Er spielt jedoch nicht auf dem gleichen Niveau wie seine Mitbewerber. Die Montage des Kühlkörpers geht einfach von der Hand. Ebenso lassen sich die Lüfter leicht montieren. Weniger gefallen hat uns das PWM Signal, eine Regelung via Lüftersteuerung dürfte für den einen oder anderen zu einer Herausforderung mutieren. Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln, die Lüfter sind laufruhig und gefallen durch ein attraktives Design. Auch der Preis ist nicht zu verachten, denn diesen Twin-Tower findet man schon zu einem Preis ab ca. 55€. 

AlpenfK2-1
AlpenfK2-2
AlpenfK2-3

Bequiet Dark Rock Pro 2

Mit dem Dark Rock Pro 2 aus dem Hause Bequiet ist auch das Top Modell des Herstellers bei diesem Kurztest vertreten. Die Verarbeitung des Kühlers befindet sich auf einem hohen Niveau und auch die Optik mit der Abschlussplatte weiß zu gefallen. Weniger gefallen hat uns die Montage, denn der Kühler muss während der Verschraubung gehalten werden. Für geübte Anwender sollte das keine Herausforderung sein, aber für Neulinge dürfte es bei der Montage unweigerlich zu Problemen führen. Ebenfalls sehr schlecht war das PWM Signal der beigelegten Lüfter. Der 120mm Lüfter bietet zum Beispiel gar kein eigenes Tachosignal und auch die Regelbarkeit via Aquaero5 PWM Signal war minderwertig. Dafür sind die Lüfter mitunter die leisesten am Markt. Generell sind uns keine weiteren Schwächen des Dark Rock Pro 2 aufgefallen. Der Preis von ca. 65 € geht in Kombination mit den hochwertigen Lüfter durchaus in Ordnung.

BequiertDRP2-1
BequiertDRP2-2
BequiertDRP2-3

Noctua NH-D14

2009 war es soweit, Noctua präsentierte vor ca. 3 Jahren seinen ersten Twin-Tower. Die Österreicher haben es geschafft einen Kühler zu bauen, der sich über mehrere Jahre hinweg in der Oberklasse etabliert hat. Aber auch die Verarbeitung befindet sich auf allerhöchstem Niveau. Passend dazu gibt es mit dem Noctua NF-P12 und NF-P14 edle Lüfter die auf hohen Druck hin optimiert wurden. Die Montage geht kinderleicht von der Hand und sollte auch für Neulinge keine Herausforderung sein. Die Lüfter lassen sich anstandslos regeln oder via Adapter betreiben. Generell noch immer eines der besten Gesamtpakete die man zu einem Preis von ca. 69€ auf dem Markt findet.  

NoctuaNHD141
NoctuaNHD142
NoctuaNHD143

Phanteks PH-TC14PE

Phanteks ist es als einem der wenigen Hersteller gelungen, mit seinem ersten Produkt direkt die Charts zu stürmen. So gilt es als selbstverständlich das sich die Verarbeitung des Phanteks PH-TC14PE auf allerhöchstem Niveau befindet. Damit der Kühler auch wirklich Höchstleistungen erzielen kann, setzt der Hersteller auf eine Beschichtung die sich C.P.S.C Cold Plasma Spraying Coating Technology nennt. Diese ermöglicht nicht nur unterschiedliche Farben, sondern auch eine vergrößerte Oberfläche. Weiter gibt es noch eine Patentierte Technologie die auf den Namen P.A.T.S - Physical Antioxidant Thermal Shield hört. Diese Beschichtung kompensiert die Temperaturen die von der Umgebung wie Grafikkarte usw. abgegeben werden. Generell hat der Hersteller also ein sehr potentes Paket geschnürt. Ebenfalls geht die Montage leicht von der Hand, hier sollten Neulinge ähnlich wie beim Noctua keine Montageprobleme befürchten. Einziger Wehrmutstropfen sind die etwas zu lauten Lüfter über sämtliche Drehzahlbereiche und der Preis von ca. 80 €. 

PhanteksTwin1
PhanteksTwin2
PhanteksTwin3

Prolimatech Genesis Black

Der Genesis ist der einzig aktuelle Hybrid-Twin-Tower auf dem Markt. Er ist somit Tower und Downblower in einem. Die Verarbeitung befindet sich, wie von Prolimatech nicht anders gewohnt, auf allerhöchstem Niveau. Das Schwarz wurde perfekt aufgetragen, womit wir auch hier keine nennenswerten Schwächen finden konnten. Die Montage gibt ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Das Montagekit an sich gilt zu den besten und stabilsten, die man aktuell am Markt finden kann. Wir bekamen den Genesis Black in Kombination mit den Prolimatech Alu Vortex Silver Wings in der Red Edition. Die Lüfter ließen sich bei uns anstandslos regeln und überzeugen durch eine potente Leistung. Diese Leistung bekommt man allerdings auch in sämtlichen Drehzahlbereichen zu hören. Der Preis von ca. 70 € exklusive Lüfter ist ebenfalls ziemlich hoch. 

ProlimatechGenesis1
ProlimatechGenesis2
ProlimatechGenesis3

Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass alle Kühler einen hohen Qualitätsstandard aufweisen. Der Phanteks, Noctua und Prolimatech setzen sich allerdings trotzdem leicht vom Mitbewerb ab. Sei es bei der Montage oder Verarbeitung hier sind die drei Hersteller aus unserer Sicht noch unerreicht.


Kommentare
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Braineater
Tuesday, 01 January 2013 10:50
Erstmal ein gesundes neues Jahr ;)

Feiner Test gefällt mir. Vll solltest du noch die ausführlichen Tests zu den einzelnen Kühlern verlinken?
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Kiy
Tuesday, 01 January 2013 11:09
schön zu erkennen, der Phanteks ist der leistungsfähigste Kühler am Markt und skaliert super mit höhrer Drehzahl. Aber auch alle anderen aktuellen Twin-Tower sind nicht schlecht,...
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Hardwaremax
Tuesday, 01 January 2013 13:08
Die Einzeltests wurden im Fazit verlinkt ^^ Das mit dem Silver Arrow stört mich auch ;) Es lag in dem Fall auch nicht an uns das der Kühler nicht in dem Test aufgenommen wurde :(
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- mapim
Tuesday, 01 January 2013 14:50
Schönes Roundup, tolle Arbeit die ihr da geleistet habt.
Wider einmal bestätigt sich das ich das viele Geld für meinen Phanteks PH TC14PE gut angelegt habe. Wobei mich die Leistung vom Genisis durchaus auch beeindruckt.
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Fanatix
Tuesday, 01 January 2013 15:18
Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch allen!

Schöner Test, wie immer :)

Was ich mitlerweile bemerkenswert finde, dass es leider kaum noch eine merkliche Leistungssteigerung gibt.
Wir sind am Limit des Machbaren mit aktueller Technik angekommen (hat hier ja auch schon jmd. geschrieben)..
Wenn ich einen neuen LuKüler bräuchte, müsste ich erstmal laaaaaange lesen, bevor ich mich entscheiden könnte. DIe Kühlleistung ist bei allen nahezu gleich...
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Hardwaremax
Tuesday, 01 January 2013 15:25
Mich hat es ehrlich gesagt gewundert das wir überhaupt so große Unterschiede bei den Messungen hatten. In dem Fall hatten wir mit unserem Prozessor wieder Glück, der heizt nämlich...
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- kullerkeks
Wednesday, 02 January 2013 17:55
Sehr schöner Test. Da CB immer mehr zu SmartphoneBase verkommt, hab ich mich auch mal hier angemeldet. :)

Ihr hattet wenigstens den Dark Rock Pro 2 im Test, der soll ja schon ein verbessertes Montage-System besitzen. Bei mir im Rechner werkelt die [URL="http://geizhals.de/598911"]C1-Version[/URL], und die Montage war wirklich ein Graus. Mir ist unbegreiflich, wie das mit nur zwei Händen funktionieren soll - glücklicherweise war ein zweites Paar Hände in der Nähe.
Bei meinem Bruder habe ich einen [URL="http://geizhals.de/672830"]Enermax[/URL] verbaut, dessen zweistufiges System war verglichen dazu eine Wohltat.
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Resax
Wednesday, 02 January 2013 18:02
Hey, willkommen im Forum Kullerkeks :)
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- Hardwaremax
Wednesday, 02 January 2013 19:29
Hallo und Willkomen bei uns im Forum Kullerkeks ;)

Die Enermax Kühler teste ich gerade ;) Im Moment ist der Downblower verbaut und der ließ sich sehr gut montieren.
Re: Test: Ivy-Bridge Twin-Tower Roundup-- dorndi
Wednesday, 02 January 2013 21:17
Hi Kullerkeks,
bei der Montage des Dark Rock Pro 2 hatte ich keine Probleme, allerdings ist etwas Erfahrung, Konzentration und Geschick notwendig, wenn man ohne helfende Hände auskommen möchte. Andere...
Anmelden um zu antworten

Login or Registrieren

Registrieren