Gaming Stühle
deenfr

Mit dem noblechairs HERO schauen wir uns heute den aktuellsten Neuzugang im Portfolio des Gamingstuhl-Herstellers an. Dabei handelt es sich bis jetzt nicht nur um den größten Stuhl, sondern auch um den ersten mit integrierter Lendenwirbelstütze. Wie es sich auf dem HERO sitzt erfahrt Ihr auf den kommenden Seiten.


Verpackung und Lieferumfang

Der HERO wird in einem wirklich riesigen braunen Karton ausgeliefert, welcher Neben ein Paar Illustrationen auch einige Informationen bereithält.

Im Inneren findet sich der in Einzelteile zerlegte Stuhl, in bester Tetris-Manier passend in den Karton gepuzzelt. Die Einzel-Teile sind dabei mehrfach durch Luftpolsterfolie, Schaumstoff sowie Blister-Folie geschützt. Natürlich gehören auch eine Montageanleitung sowie ein passendes Werkzeug zum Lieferumfang.

 

Montage

Nun bevor wir den Stuhl beurteilen können, gilt es erstmal alle Teile zusammenzubauen. Die gut bebilderte Anleitung führt hierbei durch die nötigen Schritte. Begonnen wird mit der Sitzfläche, hier gilt es im ersten Schritt die zweite Armlehne zu montieren (eine Lehne ist bereits bei Auslieferung montiert). Im nächsten Schritt wird die Sitzfläche mit der Basis verschraubt.

Anschließend ist das aus Aluminium gefertigte Fußkreuz an der Reihe. Dieses wird mit den fünf Rollen versehen und anschließend der Klasse 4 Gasdruckfeder samt Abdeckung bestückt. Nun wird die Sitzfläche behutsam auf der Spitze der Feder platziert und runter gedrückt.

Zu guter Letzt muss nur noch die Sitzlehne montiert werden. Dazu sollte erstmal der Mechanismus in eine aufrechte Form gebracht werden, hier sollte man unbedingt die Warnhinweise beachten, denn der Hebel der Lehne schießt mit einer großen Wucht nach vorne! Ist das erledigt dann empfiehlt es sich die Hebel in einen aufrechten 90° Winkel zu bringen. Nun muss nur noch die Lehne platziert und verschraubt werden. Wenn man alleine ist empfiehlt es sich die Schrauben und das Werkzeug griffbereit liegen zu haben. Zum Abschluss sind noch zwei Abdeckungen links und rechts zu montieren.

Insgesamt dauert die Montage nicht länger als 20-30 Minuten.

 

Technische Details

Höhenangaben:

  • Gesamthöhe (mit Basis): ca. 129 - 137 cm
  • Höhe Sitzfläche (mit Basis): ca. 48 - 56 cm
  • Höhe Rückenlehne: ca. 89 cm
  • Breite Rückenlehne innen: ca. 32,5 cm
  • Breite Rückenlehne außen (breitester Punkt): ca. 57 cm
  • Breite Sitzfläche innen: ca. 35 cm
  • Breite Sitzfläche außen (breitester Punkt): ca. 52 cm
  • Tiefe der Sitzfläche: ca. 50 cm
  • Gesamttiefe (ohne Basis): ca. 55 cm
  • Breite Armlehnen: ca. 10,5 cm
  • Tiefe Armlehnen: ca. 27 cm

 

Material:

  • Stahl (Rahmen)
  • Kaltschaum (Polsterung)
  • Formgedächtnispolymer (Kopfstütze)
  • PU-Kunstleder (Bezug -> Sitz + Kontaktfläche + Rückseite)
  • Aluminium (Fußkreuz)
  • Nylon / Polyurethan (Rollen)
  • Polyurethan (Armlehnen)

 

Sonstiges:

  • Gewicht: ca. 28 kg
  • Maximalbelastung: 150 kg
  • Neigungswinkel der Wipp-Mechanik: max. 11°
  • Neigungswinkel der Rückenlehne: 90° bis 135°

 

Der noblechairs HERO hinterlässt nach dem Aufbau einen sehr massiven und hochwertigen Eindruck. Das hohe Gewicht von 28 kg kommt durch das stabile Stahlgestell und die Polster aus offenporigen, verformungsresistenten Kaltschaum zustande. Mit einer hohen  Dichte von mehr als 55 Prozent sollten die Polster dabei sehr verformungsresistent sein. Die Sitzfläche ist allerdings auch dementsprechend etwas strammer.

Der Stuhl nimmt laut Hersteller Personen bis zu einem Gewicht von 150kg auf. Dementsprechend fallen auch die Sitzfläche und Rückenlehne etwas breiter aus als beim zuletzt getesteten noblechairs EPIC.

Der HERO lässt sich auf viele Arten an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die Höhe ist um 8cm variabel, die Rückenlehne lässt sich in einem Winkel von 90° bis 135° neigen und die Sitzfläche bietet ebenfalls eine Wipp-Mechanik, die eine zusätzliche Neigung von bis zu 11° zulässt.

Die 4D Armelehnen besitzen eine fein-texturierte Oberfläche und sind leicht gepolstert. Die Lehnen sind in alle Richtungen verstellbar sowie im Winkel variierbar und bieten damit für alle Bedürfnisse den optimalen Komfort. Wer auf die Lehnen verzichten will, kann diese einfach an der Unterseite der Sitzfläche mit dem Lösen von jeweils drei Schrauben entfernen.

Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen bietet der HERO als erster Stuhl von noblechairs zudem eine integrierte und verstellbare Lendenwirbelstütze. Abgerundet wird das Komfortpaket durch die zwei mitgelieferten, samtweichen Kissen für den Nacken und Steißbereich.

Der Stuhl ist mit einem Bezug aus Kunstleder versehen, welches auf der Sitzfläche und im Rückenbereich zur besseren Luftzirkulation fein perforiert wurde. An der Rückenlehne kommt im Bereich der Arme zudem eine weiche Naturlederimitat Variante zum Einsatz, während der Rest aus PU-Glattleder besteht. Das Leder besitzt laut Hersteller eine Materialstärke von 1,5mm und dürfe dementsprechend strapazierfähig sein.

Rückenlehne und Sitzfläche sind zudem mit einem filigranen Diamantmuster versehen. Die Ausführung der Nähte lässt dabei keinen Raum zur Kritik. Neben der komplett schwarzen Variante bietet noblechairs den HERO übrigens noch mit verschiedenen Nahtfarben an, das wären zum aktuellen Zeitpunkt rot, blau, weiß und gold.


Die Beurteilung des noblechairs HERO fundiert auf einem Sitzvergleich gegen einen deutlich günstigeren TopStar Open Point Deluxe sowie einen ähnlich teuren Dauphin Just magic2 operator.

HERO Big

Trotz der im Vergleich straffsten Polsterung sitzt es sich auf dem Hero auch nach mehr als 8 Stunden noch sehr bequem, hierzu tragen in unserem Fall die zwei zusätzlichen Kissen maßgeblich bei. Grade das gut gepolsterte Kissen im Nackenbereich bringt unserer Meinung nach einen enormen Mehrwert. Allerdings sollte man für eine optimale Nutzung des Kissens auch mindestens 1,80cm groß sein. Der TopStar wird aufgrund des dünnen Sitzpolsters bereits nach 2-4 Stunden unbequem, auf dem Dauphin lässt es sich bei guter Sitzposition allerdings ebenfalls problemlos bis zu 8 Stunden aushalten. Hier fehlt jedoch eine Unterstützung im Nackenbereich.

Unter Umständen ist aufgrund der Polsterhärte beim HERO, wie in unserem Fall, eine mehrtägige Umgewöhnung notwendig. Hat man aber einmal seine optimale Einstellung des Stuhls gefunden, dann sitzt man im wahrsten Sinne des Wortes wie ein König auf dem Thron.

So schick wie der Kunstlederbezug auf den ersten Blick anmutet, birgt der nicht atmungsaktive Bezug natürlich grade im Sommer auch eine Tücke, denn hier neigt man auf dem HERO im Vergleich zu den anderen beiden, mit Stoff bezogenen Stühlen deutlich schneller zum Schwitzen. Dem kann man allerdings mit einer entsprechenden Raumklimatisierung gut entgegen wirken.

Zu guter Letzt haben wir noch die Lautstärke beim Rollen über eine Hartplastikunterlage von IKEA verglichen. Hier konnte der HERO mit seinen 60mm Rollen mit der geringsten Lärmbelästigung überzeugen, dicht gefolgt von dem Dauphin aber mit enormem Abstand zum TopStar.


Insgesamt betrachtet liefert der HERO eine hervorragende Vorstellung ab und kann sowohl bei der Verarbeitungsqualität als auch beim Sitzkomfort überzeugen. Auf dem Stuhl lässt es sich ohne Probleme 8 Stunden und mehr aushalten, dazu tragen die hohe Polsterqualität, die an den Seiten gestützte Rückenlehne und die zusätzlichen Kissen im Steiß- und Nackenbereich maßgeblich bei. Für empfindliche Rücken bietet der HERO darüber hinaus eine verstellbare Lendenwirbelstütze.

Nicht ganz so gut haben uns die billig wirkenden Plastikabdeckungen an den Gelenken gefallen. Die Materialgüte passt hier nicht ganz zu dem restlichen Erscheinungsbild. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau.

Der Preis von 399€ scheint auf den ersten Blick recht hoch angesetzt, wirft man allerdings einen Blick auf andere Bürostuhlhersteller, dann wird man feststellen das ein solcher Preis für die gebotene Ausstattung und Qualität mehr als angemessen ist. Entsprechend verleihen wir dem noblechairs HERO unseren Gold Award sowie eine Redaktionsempfehlung.

 

Gold Award 2013

 

Maxempfehlung

 

Abschließend wollen wir uns bei noblechairs und Caseking für die Bereitstellung des Testsamples und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

 

Weiterführende Links:
Preisvergleich
Herstellerlink

Kommentare
Re: Test: noblechairs HERO -- Zocker24
2018 Sep 17 10:41:43 PM
Toller Bericht, der Stuhl wird wohl nach Weihnachten bei mir einziehen ;)
Re: Test: noblechairs HERO -- Zocker24
2018 Dez 22 11:53:55 PM
Es ist Passiert [emoji6][emoji28]

Stuhl nun seit zwei Tagen da und aufgebaut.

Bin bisher sehr zufrieden damit.
Re: Test: noblechairs HERO -- Braineater
2018 Dez 31 02:23:11 PM
Sauber! Ich denke die Entscheidung wirst du nicht bereuen. Ich bin nach wie vor ultra zufrieden mit meinem Stuhl
Anmelden um zu antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok