CPU Kühler
deenfr
×

Diskussions-Bot Fehler

Passed variable is not an array or object

Details

Der Kühler erreicht den Kunden in einer für Noctua typisch designten Kartonage, welche alle wertvollen Informationen über das Produkt beherbergt. Wie vom Hersteller gewohnt, wird auch der NH-D14 SE2011 bestens gegen grobmotorische Lieferdienste geschützt verpackt. Das Zubehör setzt sich zusammen aus zwei Low-Noise Adaptern (L.N.A), einem Verlängerungskabel, einer Y-Weiche, vier Schrauben, vier Gummibolzen, einer Tube NT-H1 Wärmeleitpaste, dem SecuFirm2 Montagesystem für Sockel 2011 sowie einer englischsprachigen, bebilderten Einbauanleitung und einem metalernen Aufkleber. Zudem gesellen sich noch zwei Lüfter zum Zubehör, welche bereits am Kühler vormontiert wurden.

 

 

Nach Erstbetrachtung fielen uns keine markanten Änderungen beim Kühler der SpecialEdition zur normalen Version auf. Dies ist auch nicht verwunderlich, denn die Merkmale der SpecialEdition sind in dem für LGA2011 speziell angefertigten SecuFirm2 Montage-Kit zu suchen, sowie einer überarbeiteten Version der Lüfter, welche jetzt mit PWM-Unterstützung aufwarten können. Dazu aber später mehr. Der Kühler kommt in einem Doppelradiatordesign mit Maßen von 140 x 160 x 130mm (B x H x T) daher. Dieses Design wurde für eine Silent-Kühlleistung im Betrieb mit zwei Lüftern entwickelt und bietet eine große Oberfläche für eine gute Wärmeverteilung und eine hohe Luftstromeffizienz. Jeder Radiator ist mit 42 Aluminiumlamellen bestückt. Die robust wirkenden Verankerungen halten die Lamellen in einem Abstand von 3mm zueinander. Alle Kühlfinnen sind einwandfrei gestanzt und entgratet. Scharfe Kanten sucht man vergeblich und trotz des spitz gezackten Designs besteht keinerlei Verletzungsgefahr. Bei den Zacken handelt es sich nicht einfach nur eine optische Spielerei, sondern diese dienen der besseren Luftverwirbelung und sollen damit die Kühlleistung steigern.  In den Decklamellen der beiden Türme wurde der Firmenschriftzug eingestanzt, auch wenn der Kühler so schon unverwechselbar scheint.  

 

 

Die sechs vernickelten Heatpipes verlaufen parallel zueinander in U-Form durch die Lamellen der zwei Türme und wurden verlötet um beste Wärmeabgabe zu gewährleisten sowie ein stabileres Gesamtergebnis des Kühlers zu präsentieren. Damit auch die Wärme von der Kühlerbodenplatte optimal an die Heatpipes abgegeben werden kann, wurden die Heatpipes an dieser Stelle ebenso einwandfrei verlötet. Aus optischen Gründen und Schutzmaßnahme vor Korrosion wurde der Kühlerbodenplatte und dem planen Boden eine Nickelschicht spendiert.

 

 

Maße ohne Lüfter

140 x 160 x 130 mm (B x H x T)

Maße mit Lüfter

140 x 160 x 158 mm (B x H x T)

Material

Kupfer (Bodenplatte), vernickeltes Kupfer (Heatpipes), Aluminium (Lamellen)

Gewicht

(ohne Lüfter) 900 g – (mit Lüfter) 1070 g – (mit 2 Lüftern) 1240 g

Heatpipes

6 x 6 mm

Kompatibilität

Intel: Sockel 2011

Derzeitiger Preis

Ca. 69,-€

 

 

 

Bei der Wahl der Lüfter setzt Noctua auf einen 140mm Noctua NF-P14 und einen 120mm Noctua NF-P12 in überarbeiteter Version. Beide Lüfter verfügen über Vortex-Control Notches (Einkerbungssystem der Rotorblätter), PWM-Unterstützung und SSO-Lager(selbst-stabilisierendes Öldruck-Gleitlager), um  eine optimale Balance von Leistung und Laufruhe zu erreichen. Bei der PWM Steuerung setzt Noctua einen neuen Chip ein. Der von Noctua selbst designte NE-FD1 Chip integriert Noctuas Smooth Communication Drive (SCD) Technologie, welche zur Minimierung der Schaltgeräusche im niedrigen Drehzahlbereich beiträgt. So gestalten sich die ohnehin leisen Lüfter noch Nebengeräuscharm. Laut Datenblatt hat der NF-P14 einen Nennwert von 1200 U/min. Die Auslesung über den Aquaero ergab jedoch eine maximale Drehzahl von 1300 U/min an, welche identisch zum kleineren NF-P12 ist. Mit dem Low-Noise-Adapter erreichen beide Lüfter in etwa 900 U/min. Über das PWM-Signal ließen sich die Lüfter auf etwa 300 U/min steuern, wobei beim 140er Pendant mit etwas Feingefühl noch etwas niedrigere Werte einzustellen währen.  Der NF-P14 erreicht bei 12 V Ansteuerung einem maximalen Volumenstrom von 110,3 m³/h und eine Geräuschentwicklung von 19,6 dB(A). Dabei hat dieser eine Leistungsaufnahme von 0,96 W. Bei der Nutzung des Low-Noise-Adapters erreicht der Lüfter mit 900 U/min immer noch einen sehr guten Volumenstrom von 83,7 m³/h, allerdings wird hier die Geräuschentwicklung auf lohnende 13,2 dB(A) reduziert. Der NF-P12 hat eine Leistungsaufnahme von 0,6 W. Er erreicht bei 12 V Ansteuerung einen maximalen Volumenstrom von etwas geringeren 92,3 m³/h und entwickelt dabei eine recht identische Lautstärke von 19,8 dB(A) zum NF-P14. Mit Einsatz des L.N.A. erreicht der NF-P12 einen maximalen Luftstrom von geringeren 63,4m³/h und produziert dabei eine Geräuschentwicklung von 12,6dB(A). Die Lüfter sind für 150 000 Betriebsstunden ausgelegt. Bei der Befestigungstechnik setzt Noctua hier entgegen des normalen Systems auf Pins die durch die Bohrungen der Lüfter gesteckt werden. Auf der anderen Seite ragt so nur noch dessen Spitze wie eine Öse heraus, wodurch die Haltebügel gesteckt und so am Lüfter arretiert werden. Dies scheint nötig um den Kühler bei der Installation des Lüfters im Mittelbereich nicht zu schädigen. Damit die Lüfter keine Vibrationen an den Kühler abgeben, werden werksseitig schon Silikonbalken am Kühler installiert.

 

 

Technische Details NF-P14:

Lüftermaße

140 x 150 x 25mm (B x H x T)

Bohrungen

120mm

Anschluss

4-Pin-PWM

Regelbereich

300 - 1.200 U/min

Lautstärke

max. 19,6 dB(A) – mit L.N.A. max. 13,2dB(A)

Luftdurchsatz

max. 110,3 m³/h – mit L.N.A. max. 83,7m³/h

Rotorblätter

9

Lager

SSO-Lager

Spannung

12V

 

Technische Details NF-P12:

Lüftermaße

120 x 120 x 25mm (B x H x T)

Bohrungen

120mm

Anschluss

4-Pin-PWM

Regelbereich

300 - 1.300 U/min

Lautstärke

max. 19,6 dB(A) – mit L.N.A. max. 13,2dB(A)

Luftdurchsatz

max. 110,3 m³/h – mit L.N.A. max. 83,7m³/h

Rotorblätter

9

Lager

SSO-Lager

Spannung

12V

 


Kommentare
Re: Test: Noctua NH-D14 SE2011 -- gbz2k
2013 Nov 29 05:52:03 PM
Hab die Standard Version, also non SE2011. Sehr zu empfehlen!! Habe mir aber ´Silent Wings 2 PWM 120mm und 140mm draufgepackt. Allerdings bin ich mit der Befestigung noch nicht so ganz...
Re: Test: Noctua NH-D14 SE2011 -- Grinsemann
2013 Nov 29 10:33:18 PM
Die Bügel auf andere Lüfter umzubauen kann je nach Lüfter in der Tat etwas fummelig sein. Performancetechnisch sind die mitgelieferten Lüfter schon top, auch wenn sie für...
Re: Test: Noctua NH-D14 SE2011 -- gbz2k
2013 Nov 30 08:38:07 PM
Dann bleibt es erstmal so wie es ist. :smile: Sehe gerade du kommst aus der nähe von Neuss?! Wie klein die Welt doch ist...
Anmelden um zu antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok