Modding
deenfr

Die BitFenix Alchemy 2.0 Sleeve-Kabel sind nun erstmals als Komplett-Set erhältlich, welches die originalen Netzteilkabel komplett ersetzt. Voraussetzung ist lediglich ein in der Kompatibilitätsliste aufgeführtes Netzteil. Wir konnten uns einen Eindruck von der schwarz-roten Variante für das be quiet Dark Power 11 machen und schauen ob sich die gute Qualität der Verlängerung bestätigt.


Kommentare
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- mapim
2016 Apr 24 04:41:44 PM
Schöne Sache kann man nichts mit falsch machen. Nachdem ich mich auch ans Kabel Basteln gewagt habe, und dem Frust der damit verbunden ist, kann ich jedem solche fertige Kablesets echt nur ans Herz legen.
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Daniel N
2016 Apr 24 04:45:07 PM
Vergleich zwischen denen und von CableMood wäre ganz interessant :)
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Narbennarr
2016 Apr 24 06:11:47 PM
Ich hatte die Cablemod mal privat hier (mein erstes Foren Review). Rein äußerlich gibt es eigentlich keine Unterschiede. Sleeve ist bei beiden einwandfrei.
Bitfenix hat aber ein paar kleine Vorteile:

- AWG 16 (Cablemod hat nur AWG 18)
- Cablecombs dabei
- Preis. Das DPP Set kostet beim Bitfenix aktuell 70€ die Cablemod 100€

Bei Cablemod sind mir zudem im ersten Jahr bei zwei Molexstecker die Pins rausgegangen, kann man natürlich reparieren
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- JohnMainhard
2016 Apr 24 07:03:42 PM
Ich werde nicht ganz schlau daraus - passt das bei mir auch?


Gruß JM
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Daniel N
2016 Apr 24 07:17:07 PM
Kommt aufs NT an, mal als Beispiel:

Bei dem hier angebotenen Cable Kit handelt es sich um einen Satz aus insgesamt 15 Kabeln, deren einzelne Adern mit weißem Textil-Gewebe gesleevt sind. Das Set ist kompatibel zu den...
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- JohnMainhard
2016 Apr 24 08:37:46 PM
Habe X-1250 und das ist nicht gelistet, darum meine Unwissenheit ;)


Gruß JM
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Skillar
2016 Apr 25 12:23:25 AM
Kann den Dingern nichts abgewinnen - sehen unglaublich billig aus. Und sie fühlen sich auch so an.
Wenn man schon Wert auf Optik im PC legt, warum dann nicht einfach selber solche Kabelstränge herstellen?
Oder aber sie machen lassen, zahlt man halt 100€ mehr.

Dafür sieht es dann aber auch nach was aus. Aber den Award halte ich in diesem Fall für absolut ungerechtfertigt.
Alleine die Farbe - soll das ein schönes Rot sein?
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Narbennarr
2016 Apr 25 09:07:50 AM
Ich hab weder ein Problem mit der Farbe noch mit der Qualität, wobei die Farbe eh geschmack ist, welcher Rotton einem jetzt gefällt.
Ob man Paracord mag ist auch geschmackssacke, mir gefällt er besser als die recht grobe mdpc-x struktur.

Da sich das Produkt keinerlei Qualitätsprobleme erlaubt, die Bandbreite mit Cablemod zusammen einzigartig ist, finde ich den Award vollkommen gerechtfertigt :)
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Skillar
2016 Apr 25 09:28:36 AM
Da ich selber einige Jahre Paracord, aber auch Sleeve von Gosumodz, E22,Icemodz und schließlich MDPC-X probiert habe, bin ich absolut nicht der Meinung.
Allerdings bin ich wohl auch nicht repräsentativ genug für sowas, da meine Qualitätsansprüche in Sleeve schon enorm sind. Und da bleibt nur selber herstellen.

Nicht persönlich nehmen! :)
Re: Test: BitFenix Alchemy 2.0 -- Narbennarr
2016 Apr 25 09:40:31 AM
Ne quatsch. Aber man sieht ja auch welche Zielgruppe du bist. Gerade aus dem Luxx kennt man das ja, dort gibt ja beispielsweise eine riesen Fangruppe von gosu und mdpc.
Denke ihr Selbstsleever, die so tief in der Materie steckt, habt einfach ein komplett anderes Bild davon und entwickelt auch einen recht eindeutigen Geschmack.

Du sagst ja selbst da geht nur selber herstellen. Für alle anderen gibt es sowas wie dieses Set. Ich hatte so ziemlich jedes Fertigprodukt in den Händen. Sei es Cablemod, Bitfenix,...
Anmelden um zu antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok