Kühler
deenfr
×

Diskussions-Bot Fehler

Passed variable is not an array or object

Verpackung und Lieferumfang

Der Eisblock GPX-N wird, unabhängig von der gewählten Ausführung, in einer Alphacool typischen, dunkel gestalteten Verpackung mit charakteristischem blauen Herstellerschriftzug ausgeleifert. Im Inneren findet sich der Kühler sicher verpackt in einer Tüte aus Noppenfolie. Das Zubehör wird in einer separaten Box mitgeliefert.


Lieferumfang

  • Wärmeleitpads und Wärmeleitpaste
  • 2 x 1/4 Zoll Verschlussschrauben
  • Werkzeug
  • Montagematerial
  • Alternatives Anschlussterminal
  • Backplate
  • mehrsprachige Montageanleitung

 

Neben einer Anleitung besteht der Lieferumfang aus einer zum Kühler passenden Backplate, Montagematerial inklusive Werkzeug, Wärmeleitpaste, Wärmeleitpads und zusätzlich einem alternativen Anschlussterminal, mit nach oben gerichteten Anschlüssen. Die mitgelieferte Tube WLP reicht für mehre Anwendungen.

 

Technische Details

  • Material: vernickelter Kupfer (Boden), Acetal (Deckel) bzw Plexiglas (Deckel)
  • Gewinde: 4x 1/4 Zoll
  • Kompatibilität: Nvidia GTX1080 Ti FE, Nvidia TitanX (Pascal)
  • Gewicht: 1035 Gramm (Acetal-Version), 1010 Gramm (Plexi-Version)

 

Alphacool EISBLOCK (2)

Den Alphacool Eisblock GPX - N gibt es sowohl als geschlossene Acetal-Variante, als auch als teilweise durchsichtige Plexiglas-Version. Neben einer leicht variierenden Optik verfügt letztgenannte Ausführung zusätzlich über eine integrierte RGB Beleuchtung. Bei der Acetal-Version gilt noch zu beachten, dass diese nur auf Karten ohne DVI Anschluss passt.

Das Design der Eisblock GPX Kühler ist in beiden Fällen relativ gradlinig und clean gehalten, lediglich ein Paar dezente Schriftzüge zieren die Abdeckung. Das schwarze Anschlussterminal verfügt zudem jeweils über ein dezentes Alphacool Logo. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen, alternativen Anschlussterminal lassen sich die Kühler auf Wunsch übrigens auch von oben Verschlauchen.

Alphacool Eisblock

Der Kühlkörper aus vernickeltem Kupfer bedeckt neben dem Grafikchip auch die Speicherchips und Spannungswandler, und kühlt diese entsprechend aktiv. Beim inneren Aufbau hat sich Alphacool für ein Layout mit Düsenplatte samt zweigeteiltem Überlaufkanal entschieden. Im Auslassbecken wird der Überlaufkanal wieder zusammengeführt, um den Flow zu maximieren. Die groben Finnenstruktur und der einfache Aufbau lassen entsprechend auf einen sehr hohen Durchfluss hoffen. Aufgrund der Düsenplatte gibt Alphacool den zum Slotblech gewanden Anschluss als Einlass vor.

Abgesehen von teilweise gröberen Fräsespuren und einer etwas ungleichmässigen Vernickelung bei der Plexiglas-Variante, fällt die Verarbeitung durchaus sehr wertig aus. Lediglich das Anschlussterminal wirkt durch das verwendete Plastik etwas minderwertig, allerdings sollte man beachten, dass wir hier noch Vorseriensamples getestet haben.


Kommentare
Re: Test: Alphacool Eisblock GPX - N Titan X M02 - Details -- Narbennarr
2018 Apr 16 03:16:20 PM
Ordentliche Vorstellung
Re: Test: Alphacool Eisblock GPX - N Titan X M02 -- mapim
2018 Apr 16 05:28:29 PM
Paar optische Unschönheiten aus dem Weg geräumt ,ist ja noch kein Produktions Sampel, und Alphacool hat endlich einen richtigen ansehnlichen GPU Block den ich mir einbauen würde....
Re: Test: Alphacool Eisblock GPX - N Titan X M02 -- Daniel N
2018 Apr 17 10:19:19 PM
Ich mag ja die einfachen eckigen Blöcke :)
Den finde ich fast schöner als meinen Phanteks auf der 1080.
Bessere Verarbeitung wäre Platin Award geworden?
Re: Test: Alphacool Eisblock GPX - N Titan X M02 -- Narbennarr
2018 Apr 18 10:24:13 AM
hoffe die machen noch ein paar kleine makeovers beim serienmodell....zum beispiel versenkte schrauben sollten es schon sein. oder das terminal etwas wertiger
Anmelden um zu antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok